Grundschule Lichtenhagen ist Deutsche Schachschule

Am 06.12.2019 gab es für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Lichtenhagen in der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen zu ihrem erstmalig durchgeführten Nikolausfrühstück eine ganz besondere Überraschung. Die Deutsche Schachjugend in Person des Vorsitzenden der Schachjugend Mecklenburg-Vorpommern, Michael Ehlers, überreichte der Schulleiterin Frau Adam, allen Lehrern und Kindern der Schule sowie den beiden AG Leitern Jörg Sonnenberger und Christian Joachim das Qualitätssiegel der Deutschen Schachjugend.

Damit darf sich die Grundschule Lichtenhagen als eine von fünf Schulen in Mecklenburg-Vorpommern und als erste im Landkreis Rostock bzw. im Bereich Rostock „Deutsche Schachschule“ nennen. Besonders schön ist es, dass die Ehrung kurz nach Ende des fünften Jubiläumsjahres der SchachAG an die Schule herangetragen worden ist.

Die Grundschule hatte sich um das Gütesiegel mit einem über 30seitigen Antrag, zahlreichen Berichten und Darstellungen im Januar 2019 beworben. Das Siegel wird Schulen verliehen, die einen besondere Kriterienkatalog erfüllen und durch eine Jury ausgewählt werden.

In seiner Rede betonte Michael Ehlers insbesondere, dass es die Schachschule binnen ungewöhnlich kurzer Zeit geschafft hat, diese Kriterien zu erfüllen, zahlreiche Schülerinnen und Schüler mit dem königlichen Spiel begeisterte und auch Mecklenburg-Vorpommern deutschlandweit mehrfach vertreten hat. Dabei betonte er, dass das Schachspiel auch Kulturgut ist und dass man auch im späteren Leben mit Menschen, die nicht die gleiche Sprache sprechen, eine Partie Schach spielen kann – denn die Regeln beim Schach sind überall gleich.

Ursprung für die Ehrung war die Gründung der SchachAG im Herbst 2014, angefangen mit etwa 6-7 Kindern entwickelte sich die SchachAG immens und betreut heute über 30 Kinder. Etwa 50 Prozent aller Kinder der Schule haben schon einmal in die SchachAG hineingeschnuppert und etwa 20 Prozent sind derzeit dabei und lernen und üben fleißig das königliche Spiel.

Die Grundschule Lichtenhagen dürfte mit zu den kleinsten Deutschen Schachschulen zählen, gerade einmal 150 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schachschule. Dabei ließen die Schülerinnen und Schüler es allerdings nicht an Erfolgen fehlen. Etwa zwei Jahre nach der Gründung waren sie bereits auf Landesebene im Schulschach präsent und erkämpften in den vergangenen Jahren regelmäßig vordere Platzierungen. Dreimal in Folge nahmen sie an Deutschen Schulschachmeisterschaften teil und zählten in der Wertung der ersten und zweiten Klasse regelmäßig zu den besten fünf Grundschulen in ganz Deutschland. Zwei Landesmeistertitel und zwei Vizelandesmeistertitel kommen noch hinzu. Zahlreiche Kinder waren Sieger bei SchulschachCups in Mecklenburg-Vorpommern, gewannen Schweriner und Rostocker Schulschachmeisterschaften und messen sich mittlerweile auch mit Kindern im Vereinsbereich. Dass dies ebenfalls erfolgreich ist, belegt der aktuelle Vizelandesmeistertitel im Bereich der unter Zehnjährigen.

Zu wünschen ist, dass das Qualitätssiegel weiter Auftrieb gibt, Motivation für alle Beteiligten ist und die Möglichkeiten, das königliche Spiel in der Schule weiter zu lehren, zu lernen und sich weiter zu verbessern.

7.12.2019: Sieg beim Schulschach-Cup Mecklenburg-Vorpommern
http://schachschule-rostock.de/schulschachcup-mannschaft-2019.html

10.12.2019: Sieg bei den Rostocker Grundschulschachmeisterschaften
http://schachschule-rostock.de/rostocker-ssm-grundschule-team-2019.html

18.01.2020: Landesmeister im Grundschulbereich und Qualifikation für deutsche Schulschachmeisterschaft
http://schachschule-rostock.de/lssm-2020.html

Einen Bericht zu Gemeindemeisterschaft aus dem Oktober 2019 gibt es hier:
http://schachschule-rostock.de/herbstschachturnier-2019.html

Aufruf zur Bürgerbeteiligung bei der Nahverkehrsplanung für die Region Rostock

Der Landrat des Landkreises Rostock hat die Bürgermeister der kreisangehörigen Gemeinden über die Erarbeitung des neuen Nahverkehrsplanes für die Region Rostock informiert. Ziel ist es, einen modernen und bedarfsgerechten Nahverkehr mit Bussen und ggf. Bahnen zu planen, der die Region verbindet und umweltfreundliche Mobilität fördert.

Die Gemeinden sollen an der Erarbeitung dieses Nahverkehrsplanes beteiligt werden und in eigener Sache zu Wort kommen, denn sie wissen vor Ort sicherlich am besten über die Mobilitätsbedürfnisse Ihrer Einwohnerinnen und Einwohner sowie der Wirtschaft Bescheid. Dieses Wissen soll für die Erstellung des neuen Nahverkehrsplans unbedingt genutzt werden. 

Den Gemeinden wurde daher ein Fragebogen übergeben, den es nun gilt, so gut es geht auszufüllen.

Damit dieses gelingt, bittet der Bürgermeister der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen interessierte Einwohner(innen) in der genannten Problematik um ihre Mithilfe und Bürgerbeteiligung.

Die Beantwortung folgender Fragen wäre dabei für die Gemeinde von besonderem Interesse:

  1. Wie zufrieden sind Sie mit dem aktuellen Fahrtenangebot (z. B. Fahrplantakt zu gering, Fahrplanlücken)?
  2. Wo sehen Sie Defizite bei der Erschließung (z. B. fehlende Haltestellen, nicht angebundene Orte bzw. Einrichtungen)?
  3. Wo gibt es Schwachstellen bei der Verknüpfung (z. B. unbefriedigende Umsteigesituation, Kapazitätsengpässe)  
  4. Haben Sie Hinweise zur Qualität der Fahrgastinformationen (Fahrpläne, Fahrplanänderungen) bzw. zum ÖPNV-Fahrbetrieb (Verlässlichkeit, Verspätungen)?

Sofern Interesse an einer Beantwortung o. g. Fragen bzw. an weiteren Hinweisen in der Sache besteht, werden die Teilnehmer gebeten, dies bis zum 07.02.2020 kundzutun und dafür die nachstehende E-Mail-Adresse des Bürgermeisters zu nutzen:

buergermeister@elmenhorst-lichtenhagen.de

Am 31.01.20 ab 19:00 Uhr stehen wir Ihnen zu einem persönlichen Gespräch über Ihre Vorstellungen zum Nahverkehrsplan im Gemeindezentrum Elmenhorst zur Verfügung.

Vorab schon mal vielen Dank für das Interesse und Ihre Mitwirkung.

Ihr Bürgermeister
Uwe Barten

23.11.19 Annahme von Laub und Grünschnitt

Am 23.11.2019 von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr besteht noch einmal die Möglichkeit Laub und Grünschnitt auf dem Bauhofgelände in der Gewerbeallee in Elmenhorst zwischen der Gewerbeallee 13 und dem Waldweg 1b zu entsorgen.

 

Uwe Barten
Bürgermeister

Öffentliches Gesprächsforum am 12.09.19 mit dem Ausschuss für Schule, Jugend, Kultur, Sport und Soziales

Abriss des Garagenkomplexes im Sievershäger Weg in Lichtenhagen

Verlängert bis 29.02.2020!

Vom 19.08.2019 bis voraussichtlich 28.11.2019 erfolgt der Abbruch des Garagenkomplexes im Sievershäger Weg in 18107 Lichtenhagen durch die Firma Hagemann GmbH.

Amt Warnow-West
FB Bauverwaltung

Schachkinder räumen beim Schulschach-Cup ab – Grundschule Lichtenhagen feiert weiter Erfolge im landesweiten Vergleich

Fast 30 Kinder besuchen mittlerweile die SchachAG der Grundschule Lichtenhagen, mit elf Teilnehmern nahmen etwa ein Drittel der Kinder am ersten Mai-Wochenende den weiten Weg nach Neustrelitz auf sich, um sich im landesweiten Vergleich beim Schulschach-Cup mit Schülerinnen und Schülern der 1. bis 4. Klasse zu messen. Insgesamt 6 Runden standen für die Mädchen und Jungen aus der Mühlengemeinde an. Sie kämpften mit über 120 anderen Kindern aus vielen Schulen des Landes um die begehrten Pokale. Dabei sollte versucht werden, den tollen Vorjahreserfolg mit zwei Gesamtsiegen und zwei 2. Plätzen zu wiederholen. Am Ende wurde es noch besser:

Im Bereich der Erstklässler (27 Teilnehmer), traten vier Kinder an. Hier gab es einen Doppelsieg bei den Mädchen durch Emma Wischnewski und Lena König. Noah Rühle und Jakob Kuhn, die sich nach den ersten drei Runden noch im Spitzenfeld befanden, mussten etwas Federn lassen und fanden sich am Ende auf den Plätzen 8 und 11 wieder.

Eine Riesenüberraschung gab es bei den Zweitklässlern und den drei startenden Jungen aus der Mühlengemeinde. Der favorisierte Julian Joachim und Titelverteidiger aus dem letzten Jahr, kam durch zwei Niederlagen nur auf den 5. Platz, was trotzdem ein gutes Ergebnis ist. Sensationell sprang für ihn allerdings Ben Voß in die Bresche und holte den Schachpokal in die Mühlengemeinde. Er profitierte unter anderem auch von einem Sieg seines Schachfreundes Ruben Reichel in der letzten Runde gegen den bis dahin ungeschlagenen Gesamtführenden, der damit Ben den Weg zum Gesamtsieg ebnete. Ruben belegte einen tollen 4. Platz. Der Gesamtsieg von Ben beeindruckte insbesondere, da hier das teilnehmerstärkste Feld von insgesamt 38 Kindern am Start war.

Ebenfalls drei Kinder traten im Bereich der dritten Klassen (22 Teilnehmer) an. Hier gab es einen weiteren Doppelsieg und Gesamtsieg für die Grundschule. Max Grundmann gewann souverän alle Spiele und wiederholte damit seinen Vorjahreserfolg. Luca König setzte nach seiner Auftaktniederlage zu einer Aufholjagd an und belohnte sich mit dem zweiten Platz hinter Max. Bei den Mädchen war Jette Kuhn bis zur letzten Runde auf dem besten Weg den Sieg bei den Mädchen einzufahren. Leider verlor sie in der letzten Partie ihre Dame und konnte nicht mehr gewinnen. Trotzdem wurde es am Ende ein guter 3. Platz in der Mädchenwertung.

Im Bereich der vierten Klassen (27 Teilnehmer) verpasste Matti Engel als einziger Starter der Dorfgrundschule in diesem Jahr einen Podestplatz, den er in den letzten drei Jahren immer regelmäßig belegen konnte. Durch zwei Niederlagen schaffte er es immerhin auf den 5. Platz.

In der Gesamtansicht ergibt sich damit ein tolles Ergebnis für die Kinder aus der SchachAG der Grundschule. Von den 11 teilnehmenden Kindern konnten sich 9 mindestens unter die besten 5 ihrer Altersklasse platzieren. Dabei gab es dann insgesamt 6 Podestplätze, davon wiederum 3 Siege, davon 2 Gesamtsiege. Damit war die Grundschule Lichtenhagen mit Abstand und einem Viertel aller Podestplätze die erfolgreichste Schule des diesjährigen Wettkampfes.

Besonders die Ergebnisse der Zweit- und Drittklässler lassen auf gute Ergebnisse bei den in drei Wochen stattfindenden Deutschen Meisterschaften hoffen an denen insgesamt zehn Kinder der Grundschule Lichtenhagen teilnehmen werden.

Lena König mit Vorteil in einer Partie (Christian Joachim)

 

 

 

 

 

 

… Abschlussfoto mit 3 Siegerpokalen, v.l.n.r: Emma Wischnewski, Lena König, Luca König, Max Grundmann, Matti Engel, Julian Joachim, Christian Joachim, Ben Voß, Ruben Reichel, Noah Rühle, es fehlen: Jette und Jakob Kuhn (Stefan Mertin)

 

Christian Joachim
Hauptstr. 9
18107 Elmenhorst
Tel.: 0381-127387887, 0381-8576620
Fax: 0381-8576619

Mobil und Email
Mobil: 0177-7240222
Email: christian.joachim@web.de>